Was spricht für eine Ausbildung statt Studium?

brainee
vor 4 Jahr(en)

Vote

1 Antwort vom Superbrain

suzigirl_nrw
0
suzigirl_nrw | vor 3 Jahr(en) | 225 Pkt
Für eine Ausbildung spricht vor allem das man dann einen Abschluss "in der Tasche hat. Anschließend kann dann immer noch ein Studium dran gehängt werden und man kann nebenbei noch "richtiges" Geld verdienen und sich nicht nur mit Studentenjobs über Wasser halten. Auch wäre es dann nicht ganz so schlimm, wenn man nach 2 Jahren merkt, dass Studium ist nichts für mich, ich breche es ab - dann kann man in dem vorher erlernten Beruf wieder eine Arbeit aufnehmen.

Auch spricht für eine Ausbildung, dass wenn das Studium dann in die gleiche Richtung gehen soll z.B. Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker und Studium Maschinenbau, die Inhalte einfacher bzw. verständlicher sein werden, da diese schon Inhalte in der Ausbildung gewesen waren.

Deine Antwort

Jede Antwort hat einen Link "Kommentar hinzufügen". Schreibe deinen Kommentar nicht in dieses Feld.