Wie schwer darf ein Fahrrad sein?

brainee
vor 4 Jahr(en)

Vote

2 Antworten von Superbrains

David1990
0
David1990 | vor 4 Jahr(en) | 5502 Pkt
Straßentaugliche Räder mit Nabenschaltung sind nur selten leichter als 14 kg.Eine Rennmaschine darf kaum noch 9Kg wiegen, ein vollausgestattetes Trekkingrad ist mit 11kg wiederum sehr leicht.
mysturmbringer
0
mysturmbringer | vor 3 Jahr(en) | 10974 Pkt
Wichtigster Punkt und unabhängig vom Typ: Das Fahr­rad muss zum Fahrer passen. Bei der Ermitt­lung der richtigen Rahmengröße helfen Faustformeln und Erfahrungs­werte. Das Ober­rohr muss so nied­rig sein, dass der Fahrer es nicht berührt, wenn er es auf dem Boden stehend zwischen den Beinen hat. Der Lenker muss mindestens so weit vom Sattel entfernt sein, dass die Beine beim Fahren nicht an die Lenk­stange stoßen. Wie aufrecht ein Radler sitzen möchte, ist eine Frage von Geschmack und Gewöhnung. Eine flache stark nach vorn geneigte Sitzhaltung bringt wegen des geringeren Luft­widerstands mehr Tempo. Komfort­abler ist eine aufrechte Sitzhaltung.

Über­schaubare Vielfalt

Alle Fahr­räder haben einen Rahmen, zwei Räder, Sattel und Lenker. Das wars aber auch schon mit den Gemein­samkeiten. Für so ziemlich jeden Zweck gibt’s geeignete Fahr­räder.

Deine Antwort

Jede Antwort hat einen Link "Kommentar hinzufügen". Schreibe deinen Kommentar nicht in dieses Feld.